Museum

Samstag, 19. September 2009

NÖ Landesausstellung

Zuerst nach Telc mit einem überaus schönen Stadtplatz. Die Ausstellung im historischen Schloß hatte zumindest einen schönen Rahmen. Der Wayfinder führt uns über sehr kleine Straßen nach Geras. Hinter der Burg, die man nur mit Führung besichtigen kann, ein weiterer Ausstellungsteil im Pfarrhof. Reichlich Information über die unterschiedlichsten Grenzverhältnisse. Weiter nach Drosendorf, um mit dem "Reblausexpreß" nach Retz zu zuckeln. Abschluß beim Heurigen in der Windmühle.

Donnerstag, 13. August 2009

Varusschlacht

Ausstellungen in Detmold, Kalkriese und Haltern. In Detmold zum riesigen Arminiusdenkmal statt ins Ziegeleimuseum, eindrucksvoll, aber nicht ergreifend. Die Ausstellung in Detmold sehr gepflegt, gut organisiert und mit beachtlichen Objekten. Hier wurde auch der ortsansässige Grabbe in der Zwischenkriegszeit gespielt (Hermannsschlacht). Die Fahrt nach Kalkriese mit Schönheitsfehlern, schülerüberfüllter Bus, der statt 50' 2 Stunden braucht. Eine Ausstellung europaweit mit wenig Bezug, der beziehungsvolle Teil im Turm mit zuviel Männchen und Skizzen. Im Freien hat sich nicht viel geändert (plattenbelegter Römerweg mit Germanenfallen seitlich. In Haltern Suche nach JH wegen fehlender Brücke. Entschädigung durch umfassende Ausstellung von der Gründung Roms bis zur Varusschlacht mit großartigen Objekten. Großer Büchermarkt am Kirchplatz. Ständige Ausstellung kaum verändert. Also Licht und Schatten!

Sonntag, 21. Juni 2009

Pergamonmuseum, Berlin

Infolge einer erheblichen Zugverspätung stark verkürzter Rundgang durch zwei Sonderausstellungen: Dionysos, von den übrigen Skulpturen durch blaue Beschriftungen hervorgehoben, also nicht ganz leicht zu verfolgen, und Götterstatuen, die von den Russen zurückgegeben wurden in den oft gesperrten Räumen der Vasensammlung im obersten Stock. Leider im Laufschritt, aber es ist zu hoffen, daß sie später in die Sammlung integriert sein werden. Kurzer Blick auf den Pergamonaltar. Das mußte es leider sein.

Verwandelte Götter im Japanischen Palais, Dresden

Sehr schöne Ausstellung von griechisch-römischen Skulpturen aus dem Prado und aus Dresden, getrennt nach römischen und griechischen Repliken. Umfassender Götterhimmel von Zeus, Athene, Hermes, Dionysos usw. bis zu Athleten, Satyrn und Portraitähnlichem. Guter Überblick mit kurzen, aber effizienten Erklärungen.

Sonntag, 7. Juni 2009

Bregenz: Kelten am Bodensee

Die Ausstellung ist eher eine Lückenbüßerin für den Umbau des LM. Bei mehr Lokalkenntnis wäre mehr Gewinn und Orientierung möglich.

Speyer: Die Wikinger

Gut gestaltete Ausstellung, ohne sensationell Neues zu bieten. Waffen, Geräte und Schmuck sind in Schlesien, wohl auch weiter nördlich reichhaltiger zu sehen. Runensteine gibt es wenige und nur in Abgüssen, knapp auch Runenzeichen, einige Eddazeugnisse, für die zu lesen Zeit und Kenntnis mangeln, viel vom Teppich von Bayeux?

Freitag, 27. März 2009

Linz Landesgalerie:Toulouse-Lautrec

Bemühte Ausstellung, die einen knappen Querschnitt durch das Werk bietet, von allem etwas, zur Hälfte aus Albi, aber die Begegnung mit meinem Lieblingsmaler freut mich immer wieder. Er findet unglaubliche Farben, eine Charakteristik der Modelle ohne Voyeurismus, und besondere Wirksamkeit bei den Plakaten.

Sonntag, 20. Juli 2008

Landesausstellung Salzkammergut in Bad Ischl und Gmunden

In der Trinkhalle findet die Ausstellung in Bad Ischl zweigeteilt statt. Im rechten Flügel über Fremdenverkehr und Kurbetrieb (Maler, Künstler, Ärzte). Im linken Flügel geht man der Beziehung Kaiser Franz Josefs und seiner Sissi wohlwollend nach. Nett präsentiert, aber nicht aufregend.
In Gmunden mit der Straßenbahn vom Bahnhof angekommen führt der Weg ins Kammerhofmuseum, wo Keramik von verschiedenen Seiten betrachtet wird: historisch, künstlerisch, zum Gebrauch (100 Toiletten). Ergänzt wird das durch Historisches.
Dann per Motorboot zum Seeschloß Ort, wo die Salzgewinnung im Mittelpunkt steht. Ein Stockwerk tiefer eine schöne Gemäldegalerie. Trotzdem ist der Rahmen fast schöner als das Ausgestellte.

Dienstag, 15. Juli 2008

München Kunsthalle: Adolph Menzel radikal real

Der Maler und Graphiker wird nach Themen in 5 Abteilungen präsentiert. Beeindruckend die Zahl der Skizzenbücher (an die 100), realistisch die Zeichnungen (besonders toter Krieger), eher impressionistisch die Ölbilder, einige Reiseskizzen aus Salzburg.

München Archäol Staatss: Welterbe Limes (am Main)

Reichhaltige Ausstellung vor allem mit Präsentation der Benefiziarierstationen, mit vielen Grab- und Weihesteinen. Da aber gerade am Main Wall und Graben fehlen, bleibt die Ausstellung eher ein Torso.

Theatron Kritikós

Wer lispelt, wird Schauspieler. Wer hustet, geht ins Theater. (Alexandra Lauterbach)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

A. Holz: Phantasus
Erstausgabe der 100 Gedichte in Faksimile. Zeilensymmetrisch,...
Georgos - 8. Feb, 13:40
A Holz - J Schlaf: Die...
Naturalistisches Drama über eine Familie im Armenmilieu...
Georgos - 8. Feb, 13:33
A Holz-J Schlaf: Papa...
Experimentelle Prosa in 3 Teilen: Papa Hamlet, ein...
Georgos - 3. Feb, 14:47
F Schiller: Der Parasit...
Eine Übersetzunǥ/Nachdichtung nach Picard. Durchaus...
Georgos - 1. Feb, 11:36
R Wagner: Götterdämmerung...
Viel Fahrerei, aber ein immer wieder schönes Erlebnis....
Georgos - 31. Jan, 20:57

Links

Suche

 

Status

Online seit 5246 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Feb, 13:40

Credits


Literatur
Museum
Oper
Operette
Theater
Veranstaltung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren