Dienstag, 18. Januar 2011

G Hauptmann: Der Biberpelz

Viel gepriesenes Stück, das wohl wegen seiner scharfen Charakterzeichnung großen Schauspielern große Darstellungsmöglichkeiten geboten hat. Mit scheint die Bezeichnung Komödie ebenso fraglich wie irgendeine tiefere Sicht. Dabei übersehe ich wohl das Zeitaktuelle (Personen, die Hauptmann gekannt hat) wie das Komödiantisches. Für mich bleibt es bloß eine Satire.

Theatron Kritikós

Wer lispelt, wird Schauspieler. Wer hustet, geht ins Theater. (Alexandra Lauterbach)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

A. Holz: Phantasus
Erstausgabe der 100 Gedichte in Faksimile. Zeilensymmetrisch,...
Georgos - 8. Feb, 13:40
A Holz - J Schlaf: Die...
Naturalistisches Drama über eine Familie im Armenmilieu...
Georgos - 8. Feb, 13:33
A Holz-J Schlaf: Papa...
Experimentelle Prosa in 3 Teilen: Papa Hamlet, ein...
Georgos - 3. Feb, 14:47
F Schiller: Der Parasit...
Eine Übersetzunǥ/Nachdicht ung nach Picard....
Georgos - 1. Feb, 11:36
R Wagner: Götterdämmerung...
Viel Fahrerei, aber ein immer wieder schönes Erlebnis....
Georgos - 31. Jan, 20:57

Links

Suche

 

Status

Online seit 3870 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Feb, 13:40

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


Literatur
Museum
Oper
Operette
Theater
Veranstaltung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren