Montag, 3. August 2009

Stoppard Tom: Die Küste Utopias: LT Salzburg

Szenische Lesung und Autorengespräch
Die szenische Lesung war sehr engagiert und wirklichkeitsnah, eindrucksvoll u.a. Sunnyi Melles, dramatische gesehen scheint das Stück viel Ähnlichkeit mit einem englischen Konversationsstück a la O Wilde zu tun zu haben, nur daß russische Philosophenrevolutionäre am Wort sind, eher witzig als tiefgründig, eher auf Augenblickswirkung bedacht, so schon von vornherein als Revolutionäre zum Scheitern verurteilt. Das kann natürlich nur eine vorläufige Kritik sein. Das Autorengespräch auf Englisch schien den Konversationston weiter zu pflegen und kam so eher selten zu ernst gemeinten Aussagen.

Theatron Kritikós

Wer lispelt, wird Schauspieler. Wer hustet, geht ins Theater. (Alexandra Lauterbach)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

A. Holz: Phantasus
Erstausgabe der 100 Gedichte in Faksimile. Zeilensymmetrisch,...
Georgos - 8. Feb, 13:40
A Holz - J Schlaf: Die...
Naturalistisches Drama über eine Familie im Armenmilieu...
Georgos - 8. Feb, 13:33
A Holz-J Schlaf: Papa...
Experimentelle Prosa in 3 Teilen: Papa Hamlet, ein...
Georgos - 3. Feb, 14:47
F Schiller: Der Parasit...
Eine Übersetzunǥ/Nachdicht ung nach Picard....
Georgos - 1. Feb, 11:36
R Wagner: Götterdämmerung...
Viel Fahrerei, aber ein immer wieder schönes Erlebnis....
Georgos - 31. Jan, 20:57

Links

Suche

 

Status

Online seit 4120 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Feb, 13:40

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


Literatur
Museum
Oper
Operette
Theater
Veranstaltung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren