Dienstag, 27. Juli 2010

Kummunikation in der Antike, Antikenmuseum Basel

Herrliche Ausstellung im wunderschönen Rahmen, wie Statuen oder Vasenbild-, bzw Relieffiguren ihr Anteilnahme ausdrücken. Das reicht von Freude, Liebe und Leid zu Kampf und Kult. Die Ausstellung umfaßt 78 Objekte, die zT in die ständige Sammlung eingegliedert sind.
Daß ich in einer Trafik nahebei noch 5 weitere Sorten von Brissago entdeckte, hob meine Freude.

A Camus: Belagerungszustand, Kammerspiele München

Pest und Tod terrorisieren eine Stadt, bis ein junger Mann sich entgegenstellt. Regie (Ch Frick) ohne NS-Anspielungen, trotzdem nicht überzeugend. Die aufführung ist zu wenig konzentriet, alles geht durcheinander wie die Bühneneinrichtung.

Gerettete Schätze aus Kabul, Bonn

82 Gegenstände, meist Goldschmuck, interessanter freilich die Statuetten und Bauteile, die offenbar den Hellenismus bis in die ersten nachchristlichen Jahrhunderte fortführten, mit zunehmend asiatischen Einflüssen. Ich hatte mir mehr erwartet.

Theatron Kritikós

Wer lispelt, wird Schauspieler. Wer hustet, geht ins Theater. (Alexandra Lauterbach)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

A. Holz: Phantasus
Erstausgabe der 100 Gedichte in Faksimile. Zeilensymmetrisch,...
Georgos - 8. Feb, 13:40
A Holz - J Schlaf: Die...
Naturalistisches Drama über eine Familie im Armenmilieu...
Georgos - 8. Feb, 13:33
A Holz-J Schlaf: Papa...
Experimentelle Prosa in 3 Teilen: Papa Hamlet, ein...
Georgos - 3. Feb, 14:47
F Schiller: Der Parasit...
Eine Übersetzunǥ/Nachdicht ung nach Picard....
Georgos - 1. Feb, 11:36
R Wagner: Götterdämmerung...
Viel Fahrerei, aber ein immer wieder schönes Erlebnis....
Georgos - 31. Jan, 20:57

Links

Suche

 

Status

Online seit 3756 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Feb, 13:40

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


Literatur
Museum
Oper
Operette
Theater
Veranstaltung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren